Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

In der deutschen Presse wird heftig darum gestritten, ob wir in eine Deflations- oder Inflationsphase rutschen. In anderen Ländern der Europäischen Union ist die Diskussion schon längst beendet.

Bigbank aus Estland

big-festgeld
Seit dem 6. August bietet die estnische Bigbank deutschen Geldanlegern Festgeld zu maximal 4,3 % Zinsen an. In Estland selbst (heimische Währung) bekommt der Festgeldanleger für das selbe einen maximalen Zinssatz von bis zu 9,6 %!

Ab einem Anlagebetrag von 65.000 Euro können deutsche Investoren mit der Bank einen individuellen Zinssatz vereinbaren.

Achtung Einlagensicherung

An dieser Stelle sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass wir eine Anlage bei der Bigbank nicht empfehlen. Die reine estnischen Einlagensicherung (maximal 50.000 Euro) sollte ebenfalls zur Vorsicht mahnen.

Warum haben wir nicht so hohe Zinssätze, obwohl viele Unternehmen in Liquiditätsengpässen stecken? Gerade hier könnte man Spargeld hinlenken…

Weil die EZB die Banken mit billigem Geld flutet. Einige von ihnen hinterlegen dort übrigens ihre toxischen Papiere (oder warum haben wir noch keine Bad Bank?).

Wohin fließt das Geld?

Banken wollen derzeit aber nur begrenzt das unternehmerische Risiko der bangenden Wirtschaft finanzieren, also fließt viel Geld in andere Märkte: Staatsanleihen (Ja, Vater Staat will auch finanziert sein!) und Aktien (Oder warum steigt der Dax gegen den Wirtschaftstrend?).

Von den 420 Milliarden, die die EZB im Juni an europäische Banken verliehen hat, liegt schon wieder die Hälfte auf Konten bei der EZB.

Fazit

Es wird auch bei uns wieder Festgeldangebote von bis zu 7,20 % geben. Es bedarf nur noch etwas Zeit.

Internetseite der Bank: www.bigbank.de

Verwandte Themen

Werden Goldmünzen knapp?
Edelmetalle als Rücklage

Bildmaterial: Bigbank

Kommentar abgeben