Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

Die letzten Wochen auf dem Silbermarkt waren durch eine hohe Volatilität gekennzeichnet. Aber nicht nur dort, gegenwärtig scheint die Finanzkrise langsam aus den Köpfen der Menschen zu verschwinden. Die Massenmedien trommeln bereits wieder zum DAX-Einstieg, viele Anleger haben Sorge dass sie aufgrund ihrer abwartenden Haltung die halbe Rallye schon verpasst haben und der Spiegel verkündete kürzlich gar schon das Ende der Krise.

Wir befinden uns im Auge des Sturms

Doch werfen wir einen genaueren Blick auf die gegenwärtige Lage, so scheint es eher, als ob wir uns gegenwärtig im Auge des Sturms befinden. Der Durchschlag der Krise auf den Arbeitsmarkt steht uns noch bevor, hinausgezögert lediglich durch expansiven Gebrauch von Maßnahmen wie z.B. dem Kurzarbeitergeld. Selbst Regionen in Deutschland die bisher kaum von der Finanz- und Wirtschaftskrise betroffen sind, rechnen mit einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit bis zum Ende des Jahres.

Mehr Wahrheit nach der Bundestagswahl erwartet

So geht die Bundesagentur für Arbeit davon aus, dass im Bezirk Nürnberg die Arbeitslosenquote von derzeit 6,2% bis Ende des Jahres zweistellig werden wird, das ist ein Anstieg von 40%! Wenn man zu der steigenden Arbeitslosigkeit, die unglaubliche Neuverschuldung, die Steuerausfälle und vor allem die sicher kommenden Steuererhöhungen dazu zählt, dann wird einem klar, dass der Staat auf Jahrzehnte hinaus seinen Handlungsspielraum zur Rettung der Banken verschenkt hat. Und die große Rechnung wird Uns allen mit Sicherheit nach der Bundestagswahl präsentiert werden!

Kontrollierte Inflation des Euros?

Die einzige Möglichkeit die riesige Staatsverschuldung abzubauen liegt in einer kontrollierten Inflation des Euros. Das Geld wird damit weniger Wert und der Staat hat es einfacher seine Schulden zurück zuzahlen, dummerweise wird dann aber auch Ihr Geld weniger wert sein.

Das bedeutet dass sie mehr Geld brauchen werden, um sich Waren des täglichen Bedarfs, Kleidung, Benzin, etc. kaufen zu können. Hier tritt Silber auf den Plan. Silber ist Silber, es ist kein Papier, kein Zahlungsversprechen für die Zukunft. Die Unze Silber die Sie besitzen vermehrt sich zwar nicht, wird aber auch nicht weniger. Der Preis kann zwar schwanken aber Silber wird nie wertlos werden. Ganz im Gegenteil die Silbervorkommen werden weniger, die Menge des geförderten Silbers geht in Zeiten der Wirtschaftskrise auch zurück, da Silber, wie schon in anderen Beiträgen beschrieben, primär als Beiprodukt im Bergbausektor gewonnen wird.

Wie viel Silber können Sie bekommen?

Nun stellen Sie sich vor jeder wüsste davon und würde versuchen sein Papiergeld gegen Gold und Silber einzutauschen. Was denken Sie wie viel Sie bekommen würden? 100 Unzen, 10 Unzen, 1 Unze? Nicht einmal eine halbe Unze Silber, etwa 1/5 Unze Silber gibt es statistisch für jeden Menschen auf der Welt, so groß sind die aktuellen Lagebestände! Es gibt schon viele Menschen die das bemerkt haben und langsam ein Teil ihres Vermögen in Silber umschichten.

Parallele zu 1980

Doch bedenken Sie was passieren wird, wenn das Vertrauen in Dollar und Euro komplett verlischt. Gold und Silber werden dann zu astronomischen Preisen gehandelt und werden praktisch kaum noch physisch erhältlich sein. Aktuell kostet Silber etwa 13,30 US Dollar die Unze, der Höhepunkt lag Anfang der 80er Jahre bei 50 US Dollar, wobei die Lagerbestände damals ungleich größer waren und die wirtschaftliche- und finanzpolitische Situation deutlich einfacher. Banken mussten nicht mit Milliarden gestützt werden, Industrieunternehmen standen nicht Schlange für Bürgschaften und mit der DM besaß die Bundesrepublik eine Währung zu der die Bürger Vertrauen hatten. Vergleichen Sie die Situation mit Heute Sie werden nicht viele Parallelen erkennen können!

Verwandte Themen

Silber aktuell sehr günstig
Silver Wheaton

Kommentar abgeben

Goldbarren & -münzen: Schnell und sicher