Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

Seit der ersten Auflage 1988 gehört der Maple Leaf zu den meist gekauften Anlagemünzen in Silber.

Anlagemünze mit der höchsten Reinheit

Vorder- und Rückseite der Silbermünze Maple Leaf

Vorder- und Rückseite der Silbermünze Maple Leaf

Die Münze kommt aus Kanada und verfügt über eine außergewöhnlich hohe Reinheit von 99,99 Prozent. Sie beinhaltet eine Feinunze (31,103 g) Silber.

Der Nominalwert beträgt fünf Kana­dische Dollar. Der Materialwert liegt naturgemäß um ein vielfaches höher, so auch der Preis beim Händler im An- wie Verkauf.

Namensgeber der Silbermünze ist das Ahornblatt (englisch Maple Leaf) vom kanadischen Staatswappen.

Die Münze mit dem Ahornblatt

Dieses Ahornblatt ist auf der Rückseite der Münze abgebildet. Die Feinheitsangabe ist unter der Aufschrift „Canada“ zu finden. Die Münzvorderseite zeigt das Portrait von Königin Elisabeth II und der Rand der Münze ist gekerbt. Ihr Durchmesser beträgt 38 mm.

Ebenfalls ist die Jahreszahl der Prägung auf der Münze ablesbar. Die Angabe wechselt immer mit Anlauf der Herbstproduktion. So kann man Münzen mit der Prägezahl 2011 bereits zu Weihnachten verschenken.

Verfügbar in Silber, Gold und Palladium

Sie wird zudem in Gold und vereinzelt in Palladium geprägt. In Silber und in Palladium beträgt ihr Gewicht stets eine Feinunze. Bei der goldenen Variante gibt es verschiedene Stückelungen. Prägestätte ist die Royal Canadian Mint.

Handel in Deutschland

Fast jeder Edelmetallhändler bietet diese begehrenswerte Anlagemünze an. Sie unterliegt in Silber dem ermäßigten Steuersatz von 7 Prozent (Stand August 2010) und wird einzeln, in 25-Stück Tubes oder in 500-Stück Kartons abgegeben.

Verwandte Themen

Bargeld – die Mächtigen wollen es uns nehmen!
Bald 19 % MwSt auf Silbermünzen?

Bildmaterial: Vodkasim (Wikipedia)

Kommentar abgeben

Goldbarren & -münzen: Schnell und sicher