Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

Auslöser dieses Artikels ist ein kleiner Fehler eines TAZ-Redakteurs (siehe Bild). Der spanische Regierungschef kündigt ein Sparprogramm von 50 Milliarden (50.000.000.000) Euro an. Im Bilduntertitel werden 50 Millionen (50.000.000) Euro daraus.

Wer merkt noch den Unterschied zwischen Millionen und Milliarden?

Warum soll es Journalisten besser ergehen wie den normalen Leuten? Nicht mehr viele Menschen sehen bei den ständigen Millionen-, Milliarden-, Billionenschulden, Rettungspaketen, Spenden und Affären durch.

Das Warnsignal

Und gerade diese Tatsache sollte als ein Warnsignal verstanden werden. Die Staatsverschulden, aber auch die Verschuldung von Unternehmen und Privatpersonen hat in der westlichen Himmelsphäre so gigantische Ausmaße angenommen, dass es kaum noch mit einem gesunden Verstand greifbar ist.

Dennoch nimmt die Verschuldung täglich zu.

Auf dem Lande in Gesprächen mit einfachen Leuten habe ich oft das Gefühl, dass diese einen realistischeren Blick als so mancher Bürokrat in den Hauptstädten hat, wenn sie sagen „das bricht irgendwann mal alles zusammen“.

Große Sparprogramme werden Krawalle erzeugen

In den südlichen Ländern ist die Kultur auf die Straße zu gehen und Unmut oder Forderungen zu äußern stärker ausgeprägt als bei uns. Von Portugal über Spanien und Italien bis nach Griechenland sind unsere europäischen Genossen wesentlich Stärker von der weltweiten Wirtschaftskrise getroffen als wir in Kerneuropa.

Ich befürchte, dass es bei Durchsetzung von noch weiteren harten Sparmaßnahmen im Laufe des Jahres in großen südeuropäischen Städten zu krawallartigen Auseinandersetzungen auf der Straße kommen wird.

Verwandte Themen

Geheime Goldpolitik
Warum jetzt Silber kaufen?

Bildmaterial: TAZ

Keine Kommentare möglich.