Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

Neulich fragte mich eine Freundin aus Südamerika, ob Deutschland mit dem Euro auch Probleme hat. Über den Euro in Spanien, Italien und Griechenland höre man Problematisches.

Wie erklärt man die Europroblematik jemanden von der anderen Seite der Welt in möglichst einfachen und verständlichen Sätzen? Hier ein Versuch. Sehen Sie es auch so? Müsse man etwas ändern oder anfügen? Bitte kommentieren Sie diesen Beitrag.

Europäisches Parlament in Straßburg

Europäisches Parlament in Straßburg (Frankreich) hat wesentlich weniger Entscheidungsbefugnisse als die nationalen Parlarmente.

Politische Union über die Hintertür der Währung

Im Euro hat man die Währungen von unterschiedlichen Ländern vereinigt, die wirtschaftlich nicht zusammen passen. Das wussten die Verantwortlichen vorher! Ihr Plan war es eine politische Union — quasi die Vereinigten Staaten von Europa — zu erzwingen.

Viele Menschen in Europa sind zwar mit dem Herzen „Europäer“ jedoch möchten sie ihre Nationalstaaten nicht aufgeben. So ging man den Weg über eine Schulden-Union, denn es war absehbar, dass wenn man etwas zusammensteckt, was nicht zusammen passt, es eine Krise gibt. Und man braucht Krisen um unpopuläre Dinge zu machen!

Dr. Angela Merkel beim Arbeitsbesuch in Brüssel

Dr. Angela Merkel beim Arbeitsbesuch in der Nähe des EU-Regierungssitzes in Brüssel (Belgien). EU-Politik wird mit Abstand zum Volk gemacht.

Deutschland geht es nur auf den ersten Blick gut

Auf den ersten Blick geht es Deutschland sehr gut. Wir stellen Waren her, die die Welt braucht. Wir waren viele Jahre das Land mit dem meisten Export weltweit. Heute sind wir Platz 2 nach China.

Schaut man sich die offenen Zahlungsbilanzen im Außenhandel und die verstecken in der Bundesbank (Nationalbank) an, wird man feststellen, dass Deutschland den Export zu einem großen Teil selbst bezahlt.

Der „subventionierte“ Export

Andere Staaten erhalten Kredit von unseren Banken, um die Waren, die wir herstellen zu kaufen. Es ist aber absehbar, dass sie die Kredite nicht in voller Höhe zurückzahlen können. Also „schenkt“ Deutschland anderen Ländern viel Ware. Kann man darauf Wohlstand aufbauen? Ja, solange bis man bemerkt, dass die Schulden nicht bezahlt werden.

Der gefühlte Reichtum

Die Amerikaner haben sich vor wenigen Jahren trotz riesiger Hypothekenschulden reich geführt, weil die Immobilienpreise stets stiegen. Als der Immobilienmarkt zusammenbrach und in deren Folge bei vielen die Schulden den Wert des Hauses überstieg, merkten sie, dass sie eigentlich bettelarm waren.

Einer, der schon unten angekommen ist?

Einer, der schon unten angekommen ist?

Das haben wir Deutschen noch vor uns. Jedoch solange wir Produkte herstellen, die die Welt nachfragt, wird es gut für uns sein.

Gleichwohl darf man nicht vergessen, dass eine gesunde und stabile Währung eine absolut wichtige Grundlage für eine effektiv funktioniere Wirtschaft ist. Ein Blick in die Zukunft lässt mir Sorgenfalten aufziehen bezüglich der Wertstabilität. Es wird derzeit so viel billiges Geld in den Markt gepumpt…

So wie ich es sehe, sehen es nicht alle in unserem Land. Jedoch beschäftige ich mich mit solchen Themen seit Jahren.

Verwandte Themen

Bildmaterial: Arbeitsgemeinschaft Edelmetalle

2 Kommentare auf “Der Euro – Brief an eine südamerikanische Freundin”

  1. Rex.Mundi sagt:

    Der Euro hat im Grunde nur das selbe problem wie der dollar. Er ist ohne realem Gegenwert aufgebaut und wird von einer Monopolinstitution namens Zentralbank geleitet, die ohne eine Leistung erbringen zu müssen, Geld in immer größer werdenden Massen aus dem Nichts erzeugt und dann auch noch gegen Zins unters Volk wirft.
    Das hat eine rießen Blase zur Folge, die irgenwann platzen muss. Wie es schon 1929 geschehen ist, nur mit dem Unterschied, dass es heute dank der legalen Falschgeldproduktion weiter hinausgezögert werden kann.
    Aber besser ausgehen wird es schlussendlich auch nicht besser, es sei denn der staat und die banken kommen endlich zur Vernunft und führen wieder ein Währungssystem ein, das die Geldmenge durch natürliche ressourcen wie z.B. Gold bestimmt.

  2. h. k. sagt:

    unser Geldsystem ist Betrug und wir müssen, um überleben zu können, notgedrungen auch betrügen. Ich will aber keinen Mitmenschen übervorteilen, daher suche ich nach Alternativen.
    in liebe h.k.