Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

„Deutsche horten Gold“ – unter dieser Überschrift berichtete die Finanztest auf Seite 25 ihrer Ausgabe 2/2013, dass „rund 5 % der weltweiten Goldbestände sich in Besitz deutscher Privathaushalte“ befinden.

Deutsche horten Gold – Finanztestartikel

Danke, Finanztest!

Als Quelle wird eine Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin angegeben. Konkret bedeutet das, dass 8.000 Tonnen Gold, hauptsächlich Barren und Münzen, von deutschen Privatpersonen gehalten werden. Das entspricht einem momentanen Wert von fast 400 Milliarden Euro.

Auch Goldschmuck ist beliebt beim Goldkauf. Unsere Stammleser wissen jedoch, dass dies ein schönes Geschenk sein kann, als Inflationsschutz kommt hingegen nur Anlagegold in Frage. Details dazu finden Sie in unserem E-Book „Die 3 teuersten Fehler beim Edelmetallkauf“.

In unserer Redaktion haben wir uns gleich zwei Mal über diese Meldung gefreut und verbreiten deswegen die Meldung hier gerne weiter.

  • Gold scheint für die Finanz-Verbraucherzeitung immer mehr anerkannte Anlageklasse für „Otto-Normal-Bürger“ zu sein. Das begrüßen wir und hoffen, dass die Zeiten, in denen sich der Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen in TV-Talkrunden über Goldkäufer lustig gemacht hat, endgültig vorbei sind.
  • Sollte es soweit kommen, dass die Anleihe- und Derivateblase eines Tages der Welt um die Ohren fliegt und viele elektronische Guthaben auslöscht, gibt es bei uns in Deutschland nennenswerte echte Werte bei vielen privaten Sparern.

Kommentar abgeben