Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche
Leser fragt, Redaktion antwortet:

Wie bekommt man den Wert einer Münze heraus?

Diese Anfrage wurde uns von einem Leser anlässlich unserer Preischarts für einige Gedenkmünzen der Bundesbank gestellt. Die Antwort ist nicht ganz eindeutig, deswegen erscheint dieser Artikel, der gerne diskutiert und ergänzt werden darf.

Als Arbeitsgemeinschaft Edelmetalle bieten wir einige Grafiken zu Münzen an, die den aktuellen Materialwert angeben.

Unsere Wertermittlung

Ermittelt haben wir den Wert anhand des reinen Gewichtes des Edelmetalles, eventuelle Kupferbeigaben sind preislich vernachlässigbar. Das Edelmetallgewicht haben wir mit dem aktuellen Börsenkurs für das entsprechende Edelmetall, meist Silber, verknüpft.

Dies ist etwa der Preis, den man erwarten kann, wenn man seine Münzen an einen Edelmetallhändler verkauft. Manchmal gibt es vielleicht einen Aufschlag, weil es sich um eine besonders interessante Münze handelt, die ohne Einschmelzung weiterverkauft werden kann.

Oft werden jedoch Münzen eingeschmolzen (recycelt). Dann bekommt man nur den Schmelzpreis, der sogar noch etwas unter unseren Preisgrafiken liegen kann.

Das war der niedrige „Wert“ einer Münze. Den höchsten „Wert“ einer Münze findet man …

… meist in Münzkatalogen, die von der Sammlerbranche angeboten werden. Je höher hier die Münze taxiert wird, umso mehr können Münzhändler großzügig Rabatte einräumen. Dennoch zahlt der Käufer oft ein Vielfaches des Materialpreises, nur weil es eine der vielen streng limitierten Prägungen ist, welche die Münzbranche ständig auflegt.

Einer der größten der Branche ist MDM.

„Vorgetäuschte“ Rabatte

Ein professioneller Händler wird niemals ein Schnäppchen, also Münzen unter Wert, offerieren, auch wenn das manche Werbung darstellt. Der Materialpreis zuzüglich der Kosten für Prägung, Handel, Lieferung und Steuer ist der Preis, den man fairerweise für eine Münze bezahlt. Solche Münzen nennt man Anlagemünzen.

Jede Woche gibt es in München in der Hauptfiliale von Pro Aurum, wie uns ein Mitarbeiter neulich erzählte, das böse Erwachen über den tatsächlichen Rückkaufpreis von scheinbar exklusiven Sammlermünzen.

Deswegen unser Rat: Wenn Sie nicht gerade besonders für Kunst schwärmen, bleiben Sie bei den klassischen Anlagemünzen.

Preisvergleich bei Ebay

Ebay hat sich mittlerweile als Zweitmarkt für Münzen aus Edelmetallen etabliert. Allerdings fällt der Preisvergleich schwer, weil es so viele verschiedene Münzen gibt. Oft findet man von der Branche limitiert geprägte Münzen hier nicht.

Zudem darf man nicht die Angebotspreise in den Vergleich einbeziehen – die sind teilweise von der Branche gestellt, um den Preis hochzuhalten – sondern nur die tatsächlichen Auktionen.

Zusammenfassung: Münzen und ihre Preise

Aus unserer Sicht gibt es vier Werte zu einer Münze:

  • Materialwert
    Leicht anhand des Edelmetallgewichts ausrechenbar, stellt neben dem Schmelzwert die untere Grenze dar.
  • Katalogwert oder besser: Preis im Katalog
    Von der Branche für den Verkauf erdacht, bei Verkauf so gut wie nie erzielbar.
  • Marktwert
    Liegt bei Plattformen wie ebay meist zwischen Material- und Katalogwert, zu diesem schwankenden Wert wechseln Münzen hauptsächlich den Besitzer.
  • ideeller Wert
    Welche Bedeutung die Münze für Sie persönlich hat, beispielsweise ein Erbstück von der Oma.

Weitere Fragen?

Ergänzende Themen

Kommentar abgeben

Goldbarren & -münzen: Schnell und sicher