Kursverlauf: 1 Unze Silber in US-Dollar, 1 Woche Kursverlauf: 1 Unze Gold in US-Dollar, 1 Woche

Unsere Grafiken werden sekündlich aktualisiert. Dies geschieht durch Laden der Seite. Zum Aktualisieren einfach die F5-Taste drücken.

Die Grafiken können kostenlos in Webseiten eingebunden werden; diese dürfen allerdings nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen. Über einen Link als Anerkennung sind wir dankbar.

Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse unseren Update-Service.



Deutschland

Schuldenuhr DeutschlandDie Zahl zeigt die Gesamtverschuldung von Bund, Bundesländern und Kommunen in Deutschland an.

Schuldenuhr mit Pro-Kopf-Verschuldung

Staatsschulden pro Kopf in DeutschlandHier wird zusätzlich noch die Verschuldung pro Einwohner angezeigt.

Tägliche Neuverschuldung

Staatsschulden pro Kopf in DeutschlandDie untere Zahl gibt an um wie viel die gesamte Staatsschuld von Bund, Ländern und Gemeinden sich täglich verändert.


Österreich

Schuldenuhr ÖsterreichDie Grafik zeigt die Gesamtverschuldung von Bund, Ländern, Gemeinden und Versicherungsträgern.

Schuldenuhr mit Pro-Kopf-Verschuldung

Staatsschulden pro Kopf in ÖsterreichWie hoch die Verschuldung pro Einwohner ist, zeigt diese Grafik zusätzlich an.

Tägliche Neuverschuldung

Staatsschulden pro Kopf in ÖsterreichDie untere Zahl gibt an um wie viel die öffentliche Verschuldung jeden Tag ansteigt.


USA

Staatsschulden USAÖffentliche Verschuldung der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) mit separater Anzeige des Pro-Kopf-Werts. Darstellung in der Landeswährung.

Neuverschuldung pro Tag

Staatsschulden USADie untere Zahl gibt die tägliche Neuverschuldung an.


Großbritannien

Staatsschulden GroßbritannienÖffentliche Verschuldung vom Vereinigten Königreich (Großbritannien und Nordirland) mit extra Anzeige des Pro-Kopf-Werts. Darstellung in der Landeswährung.

Neuverschuldung pro Tag

Staatsschulden GroßbritannienDie untere Zahl gibt an wie hoch der tägliche Schuldenzuwachs ist.


Schweiz

Staatsschulden SchweizGesamte öffentliche Verschuldung der Schweiz mit zusätzlicher Angabe der Pro-Kopf-Verschuldung. Darstellung in der Landeswährung.

Schuldenveränderung pro Tag

Staatsschulden SchweizDie untere Zahl gibt die tägliche Veränderung des Schuldenstands an.


Sonderwünsche?

Vorschläge für andere Größen oder Angaben sind willkommen, auch wenn wir nicht alle umsetzen können. Wir freuen uns auf Ihre Ideen: grafiken[a]ag-edelmetalle.de. Erweitern Sie mit uns das Angebot und schauen Sie mal wieder rein.

Diese Spezial-Artikel müssen Sie kennen:

204 Kommentare auf “Schuldenuhr”

  1. reiser sagt:

    mich würde sehr dringend interessieren , wie hoch die gesamtverschuldung der BRD v o r der wiedervereinigung war ( bund/ länder/ gemeinden etc.) ?! und wieviel gelder bis heute in die neuen länder geflossen ist ! ?

    • admin sagt:

      Im Jahr der Wiedervereinigung 1990 lag die Gesamtverschuldung der öffentlichen Haushalte bei 536,2 Milliarden Euro. Das ist etwas weniger als ein Drittel der aktuellen Schulden. Der größte Schuldner ist derzeit der Bund mit rund zwei Dritteln aller öffentlichen Haushalte. Unter den Bundesländern sind pro Kopf am stärksten die Kleinen verschuldet: 2008 waren das allen voran Bremen, dann Berlin, Hamburg und das Saarland. Außer Berlin als „halbem“ neuen Bundesland steht Sachsen-Anhalt dann auf Platz 5 der am stärksten verschuldeten Länder. Das Bundesland Sachsen weist nach Bayern hingegen die zweitgeringste Pro-Kopf-Verschuldung auf. Quelle ist das Statistische Bundesamt. Wie viele Gelder insgesamt in die neuen Bundesländer und aus diesen heraus geflossen sind, ist nicht leicht zu ermitteln. Zu betrachten wären verschiedene Quellen wie Europäische Union, Solidarpakt, der normale Länderfinanzausgleich, Investitionen des Bundes…

  2. Karl sagt:

    Frage : finde sie ganz ok und Prima, aber kann man die Schwarze Schrift auch in Weis oder Neongrün bekommen, da mein Hintergrund dunkel ist .

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    LG
    Karl

    • admin sagt:

      Hallo Karl,

      auf Deinen Hinweis hin haben wir für dunkele Hintergründe zwei alternative Versionen der Pro-Kopf-Verschuldung erstellt:

      Staatsschulden pro Kopf

      <a href="https://www.ag-edelmetalle.de/charts/schuldenuhr/#de" target="_blank"><img style="height:114px; width:172px; border:none;" src="https://www.ag-edelmetalle.de/grafiken/schuldenuhr/pro-kopf/172x114/gruen.png" alt="Staatsschulden pro Kopf in Deutschland" /></a>

      Staatsschulden pro Kopf

      <a href="https://www.ag-edelmetalle.de/charts/schuldenuhr/#de" target="_blank"><img style="height:114px; width:172px; border:none;" src="https://www.ag-edelmetalle.de/grafiken/schuldenuhr/pro-kopf/172x114/magenta.png" alt="Staatsschulden pro Kopf in Deutschland" /></a>

  3. Egal sagt:

    Hier: http://www.memo.uni-bremen.de/docs/m2706b.pdf

    Oder Hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung

    Die Staatsverschuldung der DDR zum Ende 1990 betrug nach Angaben der Deutschen Bank 86,3 Mrd. DM. Davon waren 38 Mrd. DM Schulden für die Kreditfinanzierung des Wohnungsbaus der DDR, 28 Mrd. DM Schulden des Staatshaushalts zu Lasten des Kreditsystems und 20,3 Mrd. DM Netto-Auslandsschulden im Westhandel. [11]

    Bezogen auf das BIP von 313 Mrd. DM/160 Mrd. EUR für das letzte Jahr der DDR (1989) entsprach die Staatsverschuldung 27,6 %,

    die der BRD 41,8 % bei einem BIP von 929 Mrd./475 Mrd. EUR(1990) [12]

    Damit lag die Staatsverschuldung der DDR-Bevölkerung Ende 1990 pro Kopf bei 5.384,- DM/2753,- EUR (bei einer Wohnbevölkerung der DDR von 16,028 Mio. Personen).

    Die alte BRD hatte 1990 je Einwohner etwa 15.000,- DM/7669,- EUR öffentliche Schulden. Damit entsprachen die tatsächlichen öffentlichen Schulden im Vereinigungsjahr je Einwohner der DDR 35,9 % derjenigen westdeutschen Bürger.

    Schulden im Verhältnis
    zum BIP 1990

    BRD:41,8 %
    DDR: 27,6 %

    Quelle: Deutsche Bank (Bericht 1992)[9][10]

  4. Hans Ardelt sagt:

    Ihre Schuldenuhr tickt nicht richtig.
    Wir sind bereits über 1.7xxxx
    mfg

  5. Petrosilius Zwackelmann sagt:

    Falsch! Woher die Info?
    Wir sind noch nicht bei 1,7 Bio., was aber ziemlich egal ist, weil nicht weniger erschreckend:
    http://www.steuerzahler.de/webcom/show_article.php/_c-1735/i.html

    • admin sagt:

      Zu unterschiedlichen Werten kann es zum Beispiel dadurch kommen, dass der eine die bereits eingeplanten und zum Beispiel durch den Bundestag beschlossenen zukünftigen Schulden mit einbezieht, während ein anderer nur die aktuellen Schulden benennt. Unsere Schuldenuhr orientiert sich an den Veröffentlichungen des Bundes der Steuerzahler Deutschland e.V., welcher als eine seriöse Quelle bezeichnet werden darf.

  6. Petrosilius Zwackelmann sagt:

    Die Schuldenuhr bitte in grün! Die Farbe der Hoffnung…..und besser lesbar.

    • Petrosilius Zwackelmann sagt:

      Dem Bund der Steuerzahler glaube ich jetzt einfach mehr frei nach dem Motto – wir Steuerzahler sind das Volk.
      Ob 1,6 oder 1,7 oder 10 Billionen mit Rentenversprechen und Pensionszusagen ist eigentlich egal, weil wir diese Summen nicht mehr handeln können und werden.
      Das geht sich nach gesundem Menschenverstand nicht mehr aus und nach aktuellen Kreditvergaberichtlinien wäre die Tante BRD ein Fall für die ZV.
      Auch sind die Ratings für diverse Staaten in der EU und GB zwecks Vergabe der Staatsanleihen nicht belastbar.
      Das wäre, wie einem arbeitslosen Hauseigentümer einer hochverschuldeten Immobilie einen Privatkredit auf ein mündliches Rückzahlungsversprechen zu geben.

  7. pedro bergerac sagt:

    zu den beinahe 1,7 billionen euro statsverschuldung kommen auch noch die ca. 6 – 7 billionen euro für die ungedeckten rentenfonds hinzu. diese wurden seit helmut kohl sukzesive geplündert (die renten sind sicher! .. erinnert ihr euch noch, norbert blüm?).

    was bisher an soli in den schattenhaushalt, direkt ohne umweg über die bundesbank auf die konten der banken geflossen ist, kann niemand nachvollziehen.

    kohl sagte damals: die wiedervereinigung kostet uns 100 milliarden dm. die deutsche(n) bank(en) als privatbanken haben damals um 100 milliarden euro das vermögen der ddr banken als volksvermögen in höhe von 200 milliarden dem „gekauft“.

    den kaufpreis von 100 milliarden euro zahlen wir noch immer zurück. das ist der soli.

    noch zum thema kohl und dessen wirtschaftspolitik:
    die diskrepanzen, die helmut kohl mit dem ersten chef der deutschen bank während seiner regierung hatte, wurden mit dessen ermordung ausgeräumt (herrhausen). die akte becker könnte uns also noch einiges erzählen.

    noch zum thema merkel und deren wirtschaftspolitik:
    die spareinlagen sind sicher!
    woran erinnert uns das?

      • Petrosilius Zwackelmann sagt:

        Interessant ist das Erscheinungsdatum des Artikels. Zu diesem Zeitpunkt!? Respekt!

        Mit Aussagen wie dem Herrhausenmord wird Ihr Beitrag m.M. nach unsachlich.
        Die RAF kann nicht für alles und jeden Verschwörungstheoretiker herhalten. Solche Aussagen können Sie nicht belegen.
        Es konnten diverse Richter nach der Amtszeit Kohl, ihm und seiner Regierung keine verfänglichen Handlungen nachweisen und dabei wird es vermutlich bleiben.
        Wo Sie recht haben, Frau Merkel hat von Ihrem politischen Ziehvater viel gelernt.

        • pedro bergerac sagt:

          soso, glauben sie tatsächlich an eine objektive rechtssprechung?
          kohl wurde ja auch nie verurteilt, obwohl er keinerlei aussagen zur parteienfinanzierung getätig hat.
          http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,33479,33479
          die karlsruher richter selbst fanden den eu – lissabonvertrag ja auch vereinbar mit dem grundgesetz, obwohl daraus hervorgeht, dass man demonstranten erschießen darf.
          (ansonsten große sympathie, petrosilius zwackelmann war mal mein spitzname vor langer zeit)

          • Petrosilius Zwackelmann sagt:

            Was ich glaube ist ein anderes Thema. An Recht haben und Recht bekommen hat sich noch nichts was geändert.

            Kohl wurde nicht verurteilt, WEIL er und seine Getreuen eisern geschwiegen haben – so ist es richtig formuliert.

            Ansonsten schweifen wir schon recht weit von dem Kernthema Schuldenuhr und der dahinter steckenden Thematik ab.

  8. christian rauter sagt:

    viel spass bei der hyperinflation!!!

  9. Willi sagt:

    Hallo erstmal,
    interessante Themen die hier sind, allerdings finde ich die Anspielungen die bereits mehrmals auf die DDR hingewiesen haben eine Frechheit! Schämen sollten sich die Verfasser! Denn eins sollten alle mal nicht vergessen, ganz Deutschland war damals im Krieg unter anderem gegen Russland. Jedoch nach der Teilung Deutschlands in DDR und BDR, durften die Bürger der DDR „ihre Köpfe“ für gesammt Deutschland hinhalten (ob West oder Ost) und somit auch die Schuld der westlichen Besatzungszone! In der sowjetischen Zone wurden alle großen Maschienen, ganze Fabriken demontiert und als Reparationszahlungen an die Sowjetunion geliefert. Die Bürger der Westlichen Besatzungszone hatten es da weitaus besser unter den Kriterien: Verfolgung, Demotage, Versorgung und Wiederaufbau. Damit ist es gerechtfertigt nach der Wende für den Wiederaufbau zu sorgen und meiner Meinung nach finde ich dieses ganze Ossi -Wessi gehabe wortwörtlich
    „Schwach(er)Sinn“! Wir leben im 21. Jahrhundert, die Wiedervereinigung ist in diesem Jahr 20 Jahre her und die Schulden müssen wir dennoch wohl alle zusammen zahlen ,egal wo er in Deutschland wohnt.

    Liebe Grüße
    Willi (16 J.)

    • Petrosilius Zwackelmann sagt:

      Falls ich hier gerade wirklich mit einem „16 jährigen Willi will´s wissen“ kommuniziere, dann ist Deine Einstellung doch ok. Du darfst den ganzen ostdeutschen Rentnern, die nie in eine Westdeutsche Rentenkasse einbezahlt haben, das täglich Brot finanzieren. Gut so! Du darfst das genau noch 51 Jahre machen, falls Du schon eigenes Geld verdienst.

      Mir reicht der Solizuschlag, der hohe Beitrag in den Sozialversicherungen und die Wiederaufbauhilfen Ost.

      Und mal ganz persönlich, wenn ich eine funktionierende Infrastruktur für einen Regierungssitz und eine Hauptstadt habe, muß ich nicht Milliarden in einen lahmen Bären stecken. Dafür haben wir einen top frisierten Tagungsort für die Taliban über dem Rhein und unsere Abgeordneten kriegen 2x Wohngeld. Wieviele Studenten könnte man davon finanzieren?
      Das ist Verschwendung von Steuergeldern und geht mir persönlich sehr quer. Ganz persönlich.

      Was hat dein Beitrag aber mit der Tatsache zu tun, dass die Staatsschulden nach der Wiedervereinigung explodiert sind? Das Geld ist nun mal geflossen und Du Willi, darfst es u.a. noch 51 Jahre lang abbezahlen…………

      Eigentlich müßte Deine Generation sich am meisten aufregen, das Ihre Zukunft gerade verballert wird an Zins und (nicht) an Tilgung.

      Schöne Grüße

      • Willi sagt:

        Es ist auch so, ich könnte mcih aufregen, jeder könnte sich aufregen – aber ändern wirds eh nichts. Wie will man von so einer Verschuldung wegkommen? Ich weiss Deutschlands Wirtschaftskraft ist eine sehr beherrschende, aber trotzdem glaube ich nicht das wir die Schulden wieder abbauen können. Zumindestens nicht mit unserem momentanen Regierungssystem, es könnte geändert werden wenn eine Person da oben einen Strich zieht und in alle Perspektiven eingreifen würde ob die Gehälter der Beamten, Fördergelder für Schwachsinnige Projekte, Unterstützung für Übernahme von Werften an die Russen (Dies ist in meiner Stadt so, hier haben sie eine Werft verscheuert für einen Preis der nichtmal das Grundstück deckt (es exestieren weiterhin technische Anlagen und 2 große Fähren die kurz vor der Fertigstellung sind), bis hin zu den Kosten in Afghanistan.
        Aber selbst, wenn eine Person dies durchsetzen möchte, würde sie es nciht schaffen, es brauchen sich nur andere Partei-Mitglieder oder sonstige Politiker dagegen stellen. Genauso ein perfektes Beispiel: Bau von Moscheen in Milliardenhöhe (Bsp: Hamburg) -Wozu??? Bauen die uns in den Ländern auch Kirchen? Nein sie morden! Stand gerade vor 2-3 Monaten in einen Bericht wie sie in der Türkei i-ein geistiges Oberhaupt umgebracht haben – kein seltenfall. Aber hier traut sich doch keiner was dagegen zu sagen, sonst hätte man angst abgeschossen zu werden, man würde es razistisches Handeln nennen – ein gefundenes Futter für die Gegenpartein, eigenen Partei und den Vermittler: die Medien.
        Oder habe ich unrecht?

        Die Macht sollte gebündelter werden, beispielsweise es stellen sich die gewünschten Kandidaten zu Wahl, und nach der Wahl bilden sich aus ein von dem Kanditaten zusammengestelltes Spitzenteam. Dazu dann noch einen Aufseher der vom Volk für kp.. 4 Jahre oder so gewählt wird. Doch Fakt ist, dass dieses sich leider nie umsetzen wird. Aber wie soll man dann eine Kehrwende erreichen, wenn sich immer welche dagegen stellen?
        Das ganze wird auf folgendes herrauslaufen, es wird eine richtige Inflation kommen, ich weiss zwar nciht in wieviel Jahren.. das werden aber einige Jahrzehnte sein, ich bin kein Experte aber es wird darauf hinlaufen. Grichenland?, Italien? extreme Verschuldung, sie sind auf der Weltspitzenrangliste (geführt von Japan). Das ist alles der Euro… oder Frankreich, vor der WIrtschaftskrise bereits 2 Billionen Schulden.
        Ich hätte nie so gedacht, aber die 2. Möglichkeit nach der umstruckturierung ist die einfache Lösung: Die Verschuldung. Je höher die Verschuldung umso mehr die gefahr einer Inflation, danach wäre jedoch auch das Geld der Bürger weg (zumindestens Bargeld). Und dies zu sagen fällt mir schwer… ich bin in einer ehr vermögenden Familie.
        Oder habt ihr eine andere Perspektive oder Möglichkeit???

        Liebe Grüße Willi B.

        • Harry sagt:

          Genau daran happert es hier in Deutschland
          Alle sagen was soll ich mich aufregen kann sowieso nichts daran ändern
          Klar kann mann was machen aber der Deutsche ist zu faul zu streiken oder zu Demonstrieren und mal auf den putz zu hauen
          er liegt lieber auf der Couch und genau das wissen unsere Politiker und genau daran muss als erstes was geändert werden

      • ollo sagt:

        Alles auf die ehemalige DDR abzuschieben ist etwas einfach gedacht. Denkst Du (Ihr) das die BRD heute Schuldenfrei wäre? Oder würde es etwas ausmachen wenn die BRD (ohne Osten) 1,2 Milliarden Schulden hätte? Mittlerweile wird die meiste Neuverschuldung zur Tilgung der Schulden verbraucht. Das ist so als ob der Otto Normal fünf Kreditkarten besäße und die eine zur Tilgung der Schulden anderer Karten benutzt hätte.

  10. Pascal sagt:

    Ja es gibt allerdings eine Möglichkeit die aber über die Grenzen hinausgeht! Da heute jedes Land bis über alle Grenzen hinaus verschuldet ist und es in absolut keinster Weise mehr möglich ist! und das ist Fakt!, diese Schulden zurückzubezahlen, wird es eine Währungsreform geben und wer sich mit dem Wirtschaftssystem (en) in Deutschland und in anderen Ländern beschäftigt, dem wird aufgefallen sein, dass sich insgeheim schon alle auf diese vorbereiten.

    Zwar werden hier auch die reichen Mitbürger leiden denn wo Schulden gekürzt werden, wird auch schwarzes Kapital gekürzt aber hiergegen helfen wiederum feste Werte z.B. Immobilien, Gold, Silber etc.

    Die absolut einzige Möglichkeit um jemals zumindest für eine kurze Zeit schuldenfrei zu sein ist eine Währungsreform und diese wird nicht mehr all zu lange Zeit benötigen. Kurzzeitig Schuldenfrei bedeutet, da unsere Währung mit nichts hinterlegt ist und sicherlich auch zukünftig bzw. bei einer Neuwährung nicht sein wird, kann gedruckt werden wieviel auch immer benötigt wird und anfänglich geht das noch sehr gut bis uns der Zinseszins dann auffrisst was wird derzeit gerade gut an den live Schuldenuhren ablesen können.

    Was Willi am Schluss sagt ist schon richtig entweder gibt es eine irre Inflation oder eine Deflation je nach dem aber das ist der einzige Weg.

    Grüße
    Pascal

    • Willi sagt:

      Hallo Pascal (Unser Boot heißt auch Pascal – spanischer Name oder?)
      in wiefern arbeiten die Staaten schon „insgeheim“ ,wie du es ausdrückst auf eine neue Währungsreform hin? Dennoch wird dieses noch Jahre/ Jahrzehnte dauern, oder nicht? Schließlich bekommt Deutschland aufgrund seiner wirtschaftlichen Leistungen immernoch gerne Kredite, da es hier weltweit als sicher gilt. Doch schließlich haben wir ja alle den Euro, somit ist es nicht nur ein Problem der Deutschen, die es alleine Lösen können. Gerade die Staaten, die ich bereits genannt hatte wie Grichenland und Italien mit einer Extremen Verschuldung haben ebenfalls den Euro. Dennoch gild der Euro als stabilie Wärung, was sich in der Wirtschaftskrise ja eig. auch bewährt hat. Und um auf die Geldanlagen zu kommen, wie beispielsweise Immobilien usw. ist ja alles richtig, aber keine Person die ein gewisses Vermögen hat wird auf einen Gewissenanteil an Bargeld verzichten.

      Liebe Grüße
      Willi (16 J.)

      • Petrosilius Zwackelmann sagt:

        @Willi „Dennoch wird dieses noch Jahre/ Jahrzehnte dauern, oder nicht?“
        Wohl kaum!
        Glaubst Du, dass ich mich, wie viele andere auch, Jahrzehnte lang auf die Sofanordwand lege(n) und zusehe(n), wie diese Bananenrepublik vor die Hunde geht?
        Wenn mal alle Riester und Bausparerfreunde merken, dass Sie beschissen werden, dann geht vermutlich Rauch über Berlin auf.
        Ich kenne genügend Menschen (Landwirte, Unternehmer, Beamten, Komunalpolitiker, ÖD), die die Schnautze so gestrichen vollhaben, seit Jahren in einem Gemeinschaftswerk aus Politik, Banken und Versicherungen betrogen zu werden.

        Bestes Beispiel unser bayrischer Problembär Stoiber im Falle HAA und Bayern LB. Ein „unabhängiger“ Politiker, dem Wahlvolk verpflichtet, Ministerpräsident eines Bundeslandes, Chef eines Innenministers Beckstein und eines Finanzministers Huber setzt eine gewählte Regierung des EU Mitgliedes Kroatien unter Druck (gestern wiedermal im TV auf Frontal21), damit seine Finanzabteilung, die Bayern LB „lukrative“ Geschäfte im aufblühenden Osten (2007) mit Steuergeldern der Bayrischen Steuerzahler tätigen kann. Kroatien knickt ein und zieht sein Veto zurück, worauf der Deal über die Bühne geht. Problembär Edmund brüstet sich mit der Tat und tritt als erfolgreicher Lobbyist seinen Weg nach Brüssel an. Die anderen beiden dürfen für ein paar Wochen regieren und treten auch ab. Die Volksfront in Kärnten fährt besoffen Auto und tritt endgültig ab.
        Jetzt kommen die Verluste von 3,7 Mrd. Euro auf. Der Verlust wird sozialisiert und kostet jeden bayrischen Einwohner (!) 300 Euro.
        Keiner der Herren Stoiber, Huber und Beckstein muß auf seine Rente verzichten. Noch nicht.
        Jetzt war das nur ein Bayrischer Abenteuerurlaub in Kärnten, das Bayern LB Desater in Singapur 1997 – 0.8 MRD, 2002 Leo Kirch mit der Kirchmedia – 2.1 Mrd. sind andere Glanzpunkte.

        Die LBBW, West LB, Nord LB,……..
        und keiner redet mehr von der HypoRealEstate und der Depfa, wo wir die 100 Mrd. schon lange durchritten haben. Hast Du mal Kurse der Depfa Papiere im Internet recherchiert?
        In einer Klinik wird bei dem Kursverlauf die künstliche Beatmung abgeschaltet und Frau Merkel und Schwesterwelle pumpen immer mehr Geld in diese Systembank. Mal sehen, wie lange das noch gut geht.

        Bei all dem Müll interessiert mich mal für 2009 die Geldmenge m3 für BRD. Die dürfte locker im 2stelligen Bereich sein. Dazu das negative Wirtschaftswachstum von 4,9%. Von der Inflationsrate wird man noch in den Geschichtsbüchern lesen……

  11. Hallo,

    spannende Webseite!
    Unsere Stadt Hattingen / Ruhr hat letztes Jahr darüber nachgedacht eine Schuldenuhr für die Stadt zu installieren.

    Sie haben ja eine für das Land programmiert.
    Das müsste doch auch einfach für eine Stadt anzupassen sein, wenn ich Ihnen den Schuldenstand und die benötigten Faktoren nenne, oder?

    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir dazu helfen könnten. Ich wäre Ihnen auch dankbar, wenn Sie mir eine kurze Email schreiben, sobald hier eine Antwort erscheint.

    Schöne Grüße
    Thorsten Podlech

  12. Mich würde einmal brennend interessieren, wieviel Euro oder DM
    seit der „Wiedervereinigung“ von unserem Bruttosozialprodukt
    Netto in die EU gepumt wurden und noch werden.
    Ich Wette das sind fast die Schulden auf denen wir jetzt sitzen.

  13. Carstens sagt:

    Ich stimme dir auch vollkommen zu. Der Überwchungsstaat wächst und wächst dies beobachte ich auch mit grauen.

    In Deutschland ist Ende des Jahres die Einführung des neuen tollen Ausweises geplant. Dies und Elena zeigen uns ganz deutlich auf das wir geradewegs in ein Überwachungsstaat transferiert werden.

    Eine Diktatur ist dann nur noch Millimeter entfehrnt.

    Ich überlege mir jetzt schon sehr ernsthaft wenn auch mittelfristig dieses land zu verlassen.

    Aber solange ich hier lebe kämpfe ich gegen die wachsende Ungerechtigkeit und der damit verbundene Armut auf dieser Welt.

    Beste Grüße

    http://www.missgesellschaft.wordpress.com

  14. stefan sagt:

    Hallo
    ich finde die seite hier echt hilfreich danke fürs erstellen

  15. Danny sagt:

    Mich würde es interessieren wen wir soviel Geld schulden?
    Und warum kann Sich kaum ein Land davon freisprechen?

  16. admin sagt:

    Hallo Danny,

    einer unser ersten Beiträge + TV-Clip von Plus-Minus gibt die Antwort darauf: https://www.ag-edelmetalle.de/2009/wem-gehoert-deutschland/

    Redaktion

  17. keineAhnung sagt:

    mich würde intressieren wenn alle großen staaten verschuldet sind firmen reihenweise pleite gehen wer macht dann den gorßen gewinn?!

    • admin sagt:

      Hallo „keineAhnung“,

      Gewinne machen stets die „Großen UND Informierten“. So gab es Berichte (auf die Schnelle finde ich den Link nicht), dass die DB „Schrottpapiere“ an ihre Kunden verkaufte und anschließend auf einen Kursrückgang wette. Die US-Börsenaufsicht leitete Ermittlungen ein. Goldman Sachs soll dies wohl auch getan haben.

      Aktuell wird eine neue Börsenhausse angetrieben, die nicht auf festen Füßen steht. Zu befürchten ist, dass die „Hochfinanz“ die nächsten Monate nutzt um die im März 2009 gekaufte Papiere ans nun wieder willige (es geht ja so schön aufwärts) Börsenvolk abzustoßen.

      Börsenbriefe (wie trendraketen.de) rechnen mit kräftigem Kursrutschen im Sommer. Ihre Aktuelle Ausgabe enthält ebenfalls Meldungen über Kriegsvorbereitungen (USA + Israel > Iran). Wie würde die Börse bei Kriegshandlungen (Atommächte) reagieren?

      Kleinanlegern gelingt das erfolgreiche Mitschwimmen mit den Großen meist nicht auf Dauer.

      Zur Ausgangsfrage. Gewinne: Man kann beispielsweise Versicherungen zur Schadensabsicherungen von Staatsanleihen abschließen, ohne dass man die Staatsanleihen wirklich besitzt.

      Geht der Staat pleite, kann man die Versicherungssumme kassieren. Kleiner Einsatz – große Wirkung. Einige scheinen so ein Spiel mit Griechenland zu spielen.

  18. Thorsten sagt:

    Wie geht das,so viele Schulden zu haben?????

  19. Stuhrer sagt:

    Horst Köhler will höhere Spritpreise!
    Dazu ein Vorschlag für die Schuldenbremse:
    Ich wäre für eine Erhöhung um genau 3 Euro / Liter.
    Warum? Nicht nicht nur, dass dann das Auto doch mal stehen gelassen wird, sondern:
    Wenn das Geld dazu dann noch zweckgebunden zur Rückzahlung der Staatsverschuldung (z.Z. ca. 1,7 Bio. EUR) genommen wird, könnte bei einem derzeitigen Verbrauch von rd. 170 Mio. Liter / Tag die Verschuldung (ohne Zinseszins gerechnet) in 10 Jahren getilgt sein (nur wenn der Verbrauch auch so hoch bleiben würde).
    Natürlich auch unter der Veraussetzung, dass die Staatsausgaben eingefroren / gesenkt werden und die Gewerkschaften Null-Runden akzeptieren.
    Dies wäre eine lange Durststrecke für alle, aber danach könnte jeder Bürger stolz sein, zur Verhinderung des Staatsbankrotts (a la Griechenland – worauf wir ja derzeit immer schneller draufzusteuern) beigetragen zu haben.
    Leider wird es dazu nicht kommen – also: Das Leben jetzt noch solange genießen bis der Super-GAU eingetreten ist; dauert ja nicht mehr lange 😉
    –Und keiner hat’s gemerkt–

  20. admin sagt:

    Die größten Gläubiger unser Bundesschuld sind nach Angaben des Handelsblatt vom 15.12.2009

    1. Citigroup
    2. Deutsche Bank
    3. Merrill Lynch
    4. UBS

    • Stuhrer sagt:

      Also, sehe ich das richtig?
      Bank A vergibt Kredit an die Bundesregierung und muß dafür Zinsen Zahlen (unsere Steuern) – dann „verschenkt“ die Regierung das Geld an „knappe/bankrotte“ Banken (B) ?

      • admin sagt:

        Das wird natürlich mit komplizierten Verfahren gemacht, damit der Bürger auf der Straße es nicht versteht, doch im Grundsatz ist es richtig.

      • Petrosilius Zwackelmann sagt:

        Nicht an die Bundesregierung – an die Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH! Fragt sich, wer die Gesellschafter sind ;o)
        (Videoportal – Panoramabeitrag: Wem gehört Deutschland?)
        Ist doch toll- Bananenrepublik D GmbH und Co.KG! Erinnert mich irgendwie an Monty Python – Der Sinn des Lebens – Die Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung…….
        Die fuhr am Schluß in den Abgrund, wenn ich mich recht entsinne.

        • admin sagt:

          Die „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH“ ist die bundeseigene Institution zum Verwalten der Bundesschulden. Sie wurde als „Bundesschuldenverwaltung“ gegründet und hieß zwischendurch „Bundeswertpapierverwaltung“.

          Name und Rechtsform sind Kosmetik. Es handelt sich um keinen privaten Wirtschaftsbetrieb (auch wenn es in vielen Foren immer Mal wieder vermutet wird).

  21. Polymat sagt:

    hi leute, find ich toll diese infos, habe sie entsprechend für DE, USA, GB, SW bei mir auf der webseite eingebaut. hätte noch gerne diese ticker aus dem titel für gold und silber sowie dollar und euro, gibt es sowas für webseitenbetreiber ?
    cheers thomas

  22. Goldi sagt:

    ich frage mich auch, wie das weitergehen soll, soviele Schulden zu machen, aber vielleicht eifern wir ja den Amis nach und sind ja in diesem Sinne noch ein Stück entfernt vom Spitzenreiter Außenseiter.
    Deutschland + USA …………..Made in Taiwan

  23. Polymat sagt:

    Das dumme ist, wenn Du bei der Bank Schulden machst – quasie nen Kredit aufnimmst – zahlst Du das mit Zinsen zurück. Wenn der Staat Schulden machen zahlen wir Steuerzahler das alle mit Zinsen zurück. Somit fragt man sich doch – wozu gibt es überhaupt Geld wenn es eh an einen und der selben Gruppe haften bleibt, egal wie Kriege gleich welcher Art ausgehen !
    NUR DIE TOTEN SEHEN DAS ENDE DES KRIEGES (PLATON)

  24. kumpfi sagt:

    hallo und einen wunderschönen abend!
    ich habe eine fra<ge zu den schuldenuhren! sind die den überhaupt aktuell? ich habe diese nämlich auf meiner webseite eingebaut, jedoch der schuldenstand ist seit einbau unverändert! und das kann doch nicht sein?
    ich überlege schon diese wieder rauszunehmen denn ich möchte ja keine falschen infos geben!?
    bitte um kurze antwort! danke!

    • admin sagt:

      Hallo kumpfi,

      ich habe mir Deine Seite angeschaut und erfreut festgestellt, dass dort alles funktioniert. Die Schuldenuhren werden jedes Mal aktualisiert, wenn die Internetseite geladen wird, in die sie eingebunden ist.

      Es könnte sein, dass Du beim wiederholten Betrachten die Seite nicht neu geladen hattest, sondern Dein Browser die „alten“ Bilder aus seinem Zwischenspeicher (Cache) holte.

      Wenn Du beim Betrachten Deiner Seite im Browser auf „Aktualisieren“ klickst, müsstest Du feststellen, dass sich die Anzeige tatsächlich verändert.

      • kumpfi sagt:

        hallo lieber admin,
        spät aber doch, eine rückmeldung von mir.
        ich war wohl zu voreilig mit meiner frage, zwischenzeitlich hab ich es schon festgestellt, das sie synchron mit den deinen hier laufen!
        Sehn echt schön aus auf meiner seite oder? der aktualität halber ware intereassant eine Schuldenuhr von griechenland! und all den anderen wackelkandidaten.
        denn dann würden wir alle bestürzt feststellen das die pro kopf verschuldung gar nicht mal so schlecht ist von den griechen, denn ginge es nach dieser prokopfverschuldung wären wir ösis und die deutschen genauso pleite!!!
        wenn du dir meine seite angesehen hast, hast du auch hoffentlcih gesehen das ich am ende unter weiterführendes nochmal einen link auf deine seite gesetzt habe.
        ich möchte mich auch hiermit für deine arbeit und das kostenlose zur verfügung stellen dieser schuldenuhren bedanken und verbleibe mit
        lieben grüßen aus österreich
        Thomas K.
        http://www.all-met.info/index.html
        PS. wenn möglich eine griechische und die anderen, ja ich kann mir denken das das wieder mit arbeit verbunden ist, aber ich bin schon stolz das ich das alles alleine und in eigenregie mit meiner seite hinbekommen habe.

  25. Markus sagt:

    Hallo ihr lieben,

    Mir ist gerade der Schuldenstand der österr. Schuldenuhr aufgefallen. Der ist deutlich zu niedrig. Vor zwei Wochen ging hierzulande ein Rechnungshofbericht durch die Medien, wonach Österreich Ende 2009 erstmals mit über 200 Mrd. Euro verschuldet war (hier ein Bericht dazu in der Presse: http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/559925/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do )
    Nun würde es mich doch sehr überraschen, wenn sich der Stand seither verringert hätte 😉
    Ich weiß nicht, woher ihr die Daten bezieht, aber sie sind in diesem Fall wie gesagt deutlich zu niedrig.

    • admin sagt:

      Hallo Markus,

      laut der Bundesanstalt Statistik Österreich lag die Verschuldung Ende 2009 bei gut 184 Mrd. Euro – damit verglichen ist unsere Schuldenuhr sogar etwas zu hoch. Man findet vielerorts immer verschiedene Angaben. Das liegt zum Beispiel daran, dass der Eine bereits eingeplante Schulden mit einberechnet, der Nächste nur die tatsächlich bislang aufgenommenen Schulden. Um ein weiteres Beispiel zu nennen, gibt es bei manchen Ländern Unterschiede, jenachdem ob fehlende Rücklagen für zukünftige Pensionszahlungen, auf die bereits Ansprüche erworben wurden, schon als Schulden mit eingerechnet werden, oder erst später, falls dann Kredite aufgenommen werden müssen, wenn die Pensionen tatsächlich fällig werden. Es ist wegen dieser unterschiedlichen Ansätze, was als Schulden gezählt wird, kaum möglich, eine einzige „richtige“ Zahl festzulegen. In vielen Medien wird man natürlich höhere Werte eher früh finden, weil dies als Meldung mehr Aufmerksamkeit beim Leser erzeugt.

      Trotzdem vielen Dank für Deinen Hinweis!

  26. Elektroneutron sagt:

    Hallo zusammen
    Als bisher stiller Zuschauer an diesen doch sehr interessanten und zum größten Teil realistischen Diskussionsbeiträgen, möchte ich auch
    etwas anmerken.
    Als deutscher Bürger der jetzt auf die Rente zusteuert,immer gearbeitet hat,trotzdem kein Vermögen ansammeln konnte,immense Summen an Steuern und Sozialabgaben bezahlt hat,eine Rente von ca.:800,-€ zu erwarten hat (bei einer derzeitigen Armutsgrenze von 950,-€) ,miterlebt hat wie fast die Hälfte der deutschen Industriearbeitsplätze ins Ausland verschachert wurde (trotz hoher inländischer Arbeitslosigkeit), etc.: kann und will dem kompetenzlosem Geschwafel dieser in Luxus und Dekadenz schwelgenden Politiker keinen Glauben mehr schenken.
    Meiner Meinung nach steuern wir nicht nur unausweichlich unmittelbar dem Staatsbankrott entgegen, sondern auch gefährlich massiven sozialen Unruhen.
    Leider befürchte ich auch, das ich das dann als alter und somit wehrloser Bürger miterleben muss.
    ICH BEDANKE MICH BEI ALLEN POLITIKER FÜR IHR UNSOZIALES HANDELN.
    aber trotzdem Köpfe hoch und durch.
    viele Grüße

  27. Kayya sagt:

    Ich finde Deutschland hat vor Jahren schon scheiße gebaut wir brauchen die mauer wieder

  28. HAIX sagt:

    Also ich finde das Deutschland sich doch gut hält immer hin haben wir es zumindest hier mal geschaft auf Platz Zwei zu kommen 🙂
    Respekt und nun versucht der Deutsche Staat doch tatsächlich im Jahr 80.000.000 € einzusparen um die Schulden abzubauuen !
    Auf Kosten der Ärmsten versteht sich ist doch logisch !

    Wenn ich an derren Stelle währe würde ich das auch so machen wieso am eigenen Beutel Sparen

    IHR SEIT DIE BESTEN WEITER SO

    mfg HAIX
    PS: Ich hoffe man kann die Ironi lesen !!!

  29. Roxsi sagt:

    Sorgt Euch nicht um die Rückzahlung der immer schneller galoppierenden Schulden! Wie in der PANORAMA-Sendung „Wem gehört Deutschland?“(s. Internet) aus dem Munde Hans Eichels zum Ausdruck kommt, wurde seit Bestehen der Bundesrepublik nie eine müde Mark oder ein müder Euro je zurückgezahlt. Das System beruht vielmehr darauf, immer neue Schulden zu kreieren, um damit alte abzulösen. Verschuldete Staaten sind für die Bankster wie Gänse, die goldene Eier legen. Das ganze Weltfinanzssystem ist nichts anderes als ein Schneeballsystem, für welches jeder Normalbürger, würde er ein solches betreiben, in den Knast käme. Im übrigen wären die Bruttosozialprodukte der Volkswirtschaften der ganzen Welt nicht in der Lage, das für eine etwaige Schuldentilgung erforderliche Geld aufzubringen. Die Behauptung der Politik, man müsse sparen, um künftigen Generationen keine Schulden zu hinterlassen, ist reine Augenwischerei. Die Hauptursache der ganzen Misere ist die Tatsache, daß der Dollar seit 1913 eine Privatwährung ist und die Macht der Kreditschöpfung – entgegen den Vorgaben der amerikanischen Verfassung – auf die ebenfalls private Federal Reserve übertragen wurde. Mit diesem kriminellen System wird die ganze Welt am Gängelband geführt, denn die einzelnen Staaten sind weitgehend bei den privaten Banken unter Federführung der Fed verschuldet. Was Europa betrifft, so liegt mit der privat beherrschten EZB ein vergleichbares System vor. Läge das Recht der Kreditschöpfung einzig und allein bei jeweils souveränen Nationalstaaten, gäbe es keinen Verschuldungszwang gegenüber privaten Banken und demnach keine Zinspflicht. Der einzelne Staat könnte kraft seiner Macht über die Kreditschöpfung sinnvolle, dem Gemeinwohl dienende Projekte, wie zum Beispiel Abkehr von der veralteten und reparaturkostenaufwendigen Rad-Schiene-Technik und stattdessen Vorantreiben der modernen Transrapidtechnik massenhaft Arbeitsplätze und Wohlstand schaffen ohne daß die Steuern von den an private Gläubiger zu zahlenden Zinsen aufgezehrt werden. Wie lange die aktuelle wunderbare Geldvermehrung noch durchhaltbar ist, weiß ich nicht, sicher ist aber, daß dieses verlogene System nicht auf Dauer betreibbar ist und es früher oder später zu einer Währungsreform kommen muß!

  30. Wambo sagt:

    Habe mit Intresse viele der Komentare gelesen alle haben Recht und Unrecht es gibt nur ein Mittel um diese Unsinnige Zinszahlerei zu beenden eine Währungreform und zwar so schnell wie möglich damit diese Mittel für sinnvolle Zwecke bereit Stehen.

  31. Deutschland steht mit 1,7 Billionen in der Kreide und zahlt China jährlich Millionen f+r Entwicklungshilfe.
    China steht mit ca. 2,0 Billion im Plus und bekommt Entwicklungshilfe.

    Kann das jemand verstehen?


    Die BRD beschließt, dass die Banken mehr Schulden machen können, zur selben Zeit holt sich aber die BRD bei den Banken selbst Geld.

    Banken enteignen und die Schuldenuhr würde auf Null stehen. So einfach

    • Karl sagt:

      dann müsstest du alle Banken der welt enteignen..
      das Problem was wir alle haben ist der ZINS ! denn der muss weg..
      anstelle könnte man eine feste Gebühr verlangen und gut is.
      Der Zins ist den Banken eine heilige Kuh und die beste Einnahmequelle überhaupt! Hätte wir keinen Zins,würde die Uhr stillstehen und könnten dann die Schulden abbauen.so läuft die Schuldenuhr immer schneller(durch den Zins) wie eine Spirale die immer schneller wird,
      bis sie quasi explotiert(der Megaknall) und der ist so nahe wie noch nie zuvor !

  32. schokolade sagt:

    Also mal ganz langsam zum mitlesen.

    Wenn ein Staat Schulden macht, schafft er Einkommen für die Wohlhabenden. Sie erhalten Zinsen für die Kredite.

    Staatsschulden entstehen wenn die Einnahmen nicht reichen die Ausgaben zu decken.

    Einerseits kann der Staat sparen also auf die Ausgabenseite kucken. Nun sind Staatsausgaben in der Regel ja auch Einkünfte für die arbeitende Bevölkerung. Straßenbau – Erziehung ( Schule Kita) Daseinsvorsorge – Wasser, Strom, Abwasser – usw.
    Die Staatsmacht hat allerdings real tatsächlich in den letzten Jahren stark abgenommen. Alle möglichen ehemals öffentlich rechtliche Wirtschaftssektoren sind privatisiert. Telekommunikation, Müllabfuhr, Post wasser Strom usw.

    Andererseits kann er seine Einnahmen erhöhen. Die Steuerreformen, die den Steuerhöchstsatz immerweiter nach unten bewegten sind hier m. E. vollkommen verfehlt. Denn es werden die Steuern bei jenen gesenkt die uns (unserm Gemeinwesen) hinterher mit Krediten wieder aus der Patsche helfen.
    Die „Steuergeschenke“ führen über Staatsverschuldung zu zusätzlichen Einnahmen bei den Wohlhabenden.

    Wir braiuchen nicht die Banken zu enteignen – das führt zu nichts außer dass der „Chef“ dann „Bamter“ ist. (Landesbanken sind ja bereits in „Staatshänden“)
    Wir müssten das Steuerrecht euweit (besser natürlich global) harmonisieren und den Spitzensteuersatz (euweit bzw global) anheben.
    MFG
    Schokolade

  33. Phillip sagt:

    Viele Uhren zu Deutschland, Österreich, Schweiz und England, was ist aber mit Frankreich. Wie viele Schulden haben die?

  34. Marius sagt:

    Ich hab da so ein paar fragen:

    1 wie können wir das bezahlen?
    2 welche Länder sind als nächstes pleite?
    3 wann ist die BRD pleite?

    -ich komm bei den zahlen einfach
    durcheiander.
    wurde mich auf antwort freuen
    mariustrautmann@web.de

  35. Marc sagt:

    Also nach gründlichen überlegen gäbe es eine einfache lösung um die verschuldung zu stoppen. und der bürger würde davon auch proftieren.
    einfach die energieunternehmen verstaatlichen (jährlich millarden gewinne), eine staatliche krankenkasse, und die uhr würde rückwärs laufen.

  36. Stipo sagt:

    @Marius,
    Die BRD ist in meinen Augen schon lange Pleite. Das ganze wird nur verschön geredet, wenn man in den Medien hört, das die Wirtschaft wieder im aufschwung ist.

    Wegen den Schulden. Wenn sich Bänker von unseren Steuergeldern, welche die Banken bekommen haben wegen der Finanzkriese, noch dick die Taschen mit Boni Zahlungen füllen können, welche noch nicht einmal mehr in einem Reisekoffer als scheine platz hätten, braucht man sich nicht wundern, das die Armut in Deutschland zunimmt und die reichen immer reicher werden.

    Das Geld, was in Deutschland faktisch nicht vorhanden ist, wird falsch verteilt. Ich kann mir ja auch nur etwas kaufen, von dem Geld, was ich besitze. Wenn ich auf dem Konto ebbe habe, und mir die Bank keinen Kredit gewährt, dann ist man als normalbürger PLEITE. Aber die ganze Wirtschaft/Börse basiert ja auf Gelder, welche noch nicht mal vorhanden ist ( Scheine ).

    Deutschland steuert dem Ende entgegen, und das mit riesen schritten. Nur wird man durch die Medien das erst erfahren, wenn es zu spät ist.

    Wenn ich die pro Kopf verschuldung ansehe, könnten alleine massen an Zinsen beglichen werden, mit den Boni Zahlungen, welche sich die Manager / Vorstände etc jedes Jahr in die Tasche stecken, wenn diese einmal 1 Jahr darauf verzichten würden.
    Alleine das was die noch an restgeld auf Ihren Konten haben, welches von den vorigen Jahren ist, könnten die auch so locker und ohne einschränkungen ein weiteres Jahr ÜBERLEBEN ohne Pleite zu gehen.

    Gruß Stipo

  37. thom sagt:

    ich bin der meinung das mann die banken nicht retten sollte,die kosten den steuerzahler milliarden.mann sollte das geld liber in den arbeitsmarkt pumpen um den konsum anzukurbbeln und somit die neuverschuldung auch zurechtvertigen,wenn die leute arbeit haben kann mann leiter durch erhöte steuereinnahmen die neuverschuldung zurückzahlen.die faulen kredite müssen legtim sein banken die kredite vergeben und dann die gegebenen kredite nicht mehr zurück bekommen arbeitsverlust des kreditnehmers.oder andere gründe.es kann der steuerzahler aber nicht bezahlen das muss die bank selber tragen,sie bekommt ja geld durch zinsen solange zurückgezahlt wird und das nicht wenig zwischen 8und9 prozent. das sind 6 prozent oder mehr was die bank profid hat.wo ist das geld? damit leben die ganzen inwestmet manager gut.weil die nur für den abschluss verantwortlich ist und nicht für die reibungslosen geld oder ratenrückzahlung.ich habe es selbst erlebt ich hate darmmals 11000 schilling verdint bekamm einen kredit über 90000 das ist die neunfache summe. die höchst summe laut meinem gehalt um einen gegenstand zukaufen dürfte das fünfache nicht übersteigen ohne angst zuhaben eine rate nicht bezahln zu können.ich musste jedes monat 5000 schilling bezahlen um denkredit in 5 jahren urückzuzahlendas sind 60 monate 5000 mal 60 ist trommelwirbel
    30000 und da fragt dann keiner nach was in fünf jahren alles passieren kann familie und so das auto ist hcon lange nichtmehr
    schafft kredite ab,oder wenn kedite dann nur solche die durch andere massnahmen abgedeckt sind.
    so wünsche ncoheonen schönen abend thom

  38. ich sagt:

    Mann kann nur eins zur unserer Politik sagen!

    RIESEN GROßE SCHEIßE WAS HIER PASSIERT!

  39. max sagt:

    ? Also wenn ich das richtig verstanden habe:
    1. Wir (die Bürger) pumpen jedes Jahr Füllmaterial( Geld) in ein Bodenloses Loch.
    2. Die Betreiber dieses Loches( Banken) bekommen von uns Geld, dafür dass wir ihr Loch füllen.
    3. Länder, die uns Füllmaterial ( Geld, Arbeitsplätz… ) wegnehmen bezahlen wir noch dafür mit extra Füllmaterial (Wirtschaftshilfen) um ihren Berg an Füllmaterial ( Geld) zu vergrößern
    4. Unsere Politiker, die das Füllmaterial verwalten sollen, ziehen uns die Hosen aus und bekommen selber Geld Geld Geld
    5.Wir stehen daneben und freuen uns, dass das Loch größer wird, während unsere Politiker „Pause“ machen
    6. Wir pumpen jährlich Unnnnnnnnsummmmmmennnn an Füllmaterial in die Löcher anderer Länder der EU (z.B. Griechenland)
    7. Unser Füllmaterialbehälter ist seit Jahren eigentlich leer, deswegen leien wir uns dauernd Füllmaterial von den Lochverwaltern( Banken) zum Füllen ihrer Löcher
    8.Die gesamte Weltwirtschaft hat solche Löcher und kann sie nicht füllen

    Schlussfolgerung: die ständig wachsenden Löcher werden irgendwann den ganzen Planeten ( bezogen auf das Wirtschaftssystem) wird letzendlich aufgefressen, sodass selbst die Banken nicht überleben können. (zB. Inflation Bürgerkriege Armut…)

    PS: Füllmaterial steht meist für Geld, was zum Füllen der Löcher (Schuldentilgung…) benötigt wird.

  40. Fenek sagt:

    Es ist doch ganz einfach:

    Im Auftrag verführt oder denkfaul egoistischer Gesellschaften, können bigott falsch geführte Ökonomie-Systeme nicht anders sein.
    Denn die Gesellschaften,
    die wissentlich alles geschehen lassen,
    die betrügen mit.
    Als erstes sich selbst.
    Prosperierend dauerhaft zu erarbeitender Wohlstand, beruht auf charakterfest geradliniger Veränderung,
    und nicht auf Betrug.
    Aus „HABEN“ unkreativ oder ganovisiert gleichgültiges „SOLL“ machen ist keine Leistung.
    Leistung ist das Gegenteil.
    So entstehen auch die zivilisiert christlich und nicht christlich kannibalistischen Verbrechen an den eigenen folgenden Generationen.
    Welcher Täufer sieht, fragt oder schämt sich vor dem unschuldigen Täufling mit dem Stempel “ Tilgungs-Sklave “ auf der Stirn ?
    Wer stößt sich noch an meineidig bestorganisiert gemästeter Unverantwortung ?

    Wie sollte es anders sein ?

    Es gibt ein Buch mit dem Titel: “ Das Erbe der Egoisten “ (Ederer)
    Die vorbereitete Quintessenz daraus, bleibt in allen verbogen und suspekt „gepflegten“ System fortwährend von Bestand.

    Deutschland z.B., geht gegenwärtig von seiner 2. Schuld, in seine 3. Schuld.
    Und alle machen mit.
    Wie eben gekauft und befrühstückte Abnicker sind.

    Veränderung beginnt im Kopf, vor und hinter der eigenen Tür.
    Verzicht hat beneidenswert starke Heilkraft.
    Nur die kuriert.
    Im Keller ist der Lichtschalter,
    denn da muss Deutschland die EU großteils noch hin.

  41. Michael Sonnentag sagt:

    Am 8.11.2010 war die Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland noch bei 21695 Euro. Heute (23.11.2010) liegt sie bei 22911 Euro. Woher kommt der große Sprung? Das letzte halbe Jahr stieg die Verschuldung um ca. 4,8 Euro pro Tag und Kopf auf Ihrer Seite. In den zurückliegenden 15 Tagen ging die Verschuldung somit auf 81 Euro pro Tag und Kopf in die Höhe.

  42. Quirin Algeier sagt:

    Dieses Unheil was wir heute erleben, nämlich diese extrem krasse Verschuldung nahezu aller Staaten weltweit, begann vor knapp 100 Jahren. Und wo???
    Natürlich in den USA. 1913 waren die USA noch ein freies Land. Dann verwirklichte eine Bande mächtiger Banker den Traum ihrer Väter und Großväter… und veränderten die USA für immer. Bald sollte auch die Welt nicht mehr dieselbe sein. Es war ein stiller Staatsstreich, mit dem sie die Kontrolle über die US-Regierung erhielten. Sie schafften es durch den Federal Reserve Act, eine Art private Zentralbank in den USA zu installieren.
    Der Federal Reserve Act ermöglicht es der Federal Reserve bis heute, Geld ohne Gegenwert zu schaffen und es beispielsweise der amerikanischen Regierung gegen Zinsen zu leihen. So ist es auch in Europa mit der EZB und allen anderen Zentralbanken und normalen Banken. Sie betreiben ihr Geschäft immer noch und weiterhin nach diesem US Vorbild; Geld nach belieben drucken, ohne Gegenwerte wie Gold oder Silber.
    Und Regierungen nehmen sich natürlich dieses ständige frische Geld, es ist ja immer da. Was soll man machen, etwa nein sagen?!? Rückzahlung… nach uns die Sintflut!!!

    Der US-Präsident, der den Federal Reserve Act 1913 unterzeichnete, erkannte nur sechs Jahre später schon die Ausmaße seiner Unterschrift und klagte voller Bedauern:
    „Ich bin ein sehr unglücklicher Mann. Ich habe unbeabsichtigt mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird nun kontrolliert durch das Kreditsystem. Wir sind keine Regierung der freien Meinung, keine Regierung der Überzeugung und Wahlmehrheiten mehr, sondern eine Regierung die bestimmt wird von der Meinung einer kleinen Gruppe mächtiger Männer.“ Woodrow Wilson, 1919.

    Ach übrigens, eine nette Anekdote:
    Wer waren diese Banker, die damals die US Regierung unterjochten? – J.P. Morgan, Paul Warburg, John D. Rockefeller, Charles E. Merril u.a..
    Und bei welchen Banken hat z.B. die Bundesrepublik Deutschland die meisten Schulden? – Stanley Morgan Bank, UBS Warburg AG, Merril Lynch Capitalgesellschaft, u.a..
    Kaum zu glauben, oder?

  43. Reiner Tiroch sagt:

    Die 1,9 Billionen wenn sie denn reichen sind nur für´s volk. Wie herr Ackermann vor 1 1/2 jahren sagte, wenn wir wüßten um wieviel es wirklich geht, bekämen wir panik. Damals stand in der Weltverschuldung (Derivate, Schuldscheine, Anleihen), der betrag von total ca. 1,6 amerikanischer TRILLIONEN in Dollar, bei uns, 1,6 BILLIARDEN. durch Stückelungen in der ganzen Welt verkauft ist unser Anteil ca. 20%= 320 BILLIONEN Dollar. Amerika hat allein seinen BIP mit derzeit 95% um das 700 fache überzogen, wir haben ihn bei 85% BIP um das 130 fache überzogen. Dennoch wird versucht zu retten was zu Retten geht?

  44. donald sagt:

    01feb2011

    die gesamtverschuldung, die auf deutschland lastet, ist mit eindreiviertel billionen euro erdrückend und vor allem zerstörerisch für die zukunft unserer kinder, in denen wir (eigentlich!) fortleben wollen.

    wieviel ist das eigentlich, eindreiviertel billionen euro?

    kurz mal gegrübelt:
    wenn wir pro sekunde einen euro hinlegen, dann haben wir in einem jahr 31536000 euro, also ca 31mio euro. genug somit um mehrfacher millionär zu sein, fiele es einem einzelnen zu. und multiplizieren wir diese zahl mit 55492,13597, dann erhalten wir 1,75 bio euro.
    will heißen: wenn vor ca 55000 jahren für einen einzelnen menschen ein konto eingerichtet worden wäre, das pro sekunde stets um einen euro angewachsen wäre, dann hätte besagter einzelner mensch heute ein guthaben von 1,75 billionen euro.
    doch jetzt fragt sich: wieviel sind eigentlich 55000 jahre? deutschland als einheitlichen staat gibt es erst seit 140 jahren. amerika wurde vor ca 500 jahren entdeckt.
    christus wurde vor 2000 jahren geboren.
    die ägyptischge kultur ist ca 5000 jahre alt.
    und was davor war, das weiß eigentlich kaum einer.
    nun ja, vor 55000 jahren könnte ein konto eröffnet worden sein.

  45. BGE-Lobbyist sagt:

    Statt Bankenrettung lieber Menschenrettung welche im modernen Zeitalter immer zahlreicher von Arbeit freigestellt werden und dann aber stigmatisiert an den Hartz-IV Regel zerbrechen. Habe die Schuldenuhr gerade in unsere Webseite mit eingebaut (BGE-Lobby.de) da es auch ein Teil der Argumentation zur Finanzierung eines möglichen bedingungslosen Grundeinkommens ist – Danke!

  46. Manni sagt:

    gibt es eine möglichkeit die schuldenuhr auch als eine art gadget für win 7 / vista umzusetzen???

  47. Karl sagt:

    Hallo und guten Tag,
    Frage zur Summe..
    mir ist aufgefallen ,das die Schuldensumme zwischen
    dieser seite und der beim Bund der Steuerzahler
    eine große Differenz ist(um die 30 Millarden)
    wieso? ist da vieleich ein programierfehler vorhanden ?

    LG
    Karl

  48. Karl sagt:

    upps..sorry,habe eben festgestellt,das meine letzte Frage schon gestellt wurde .Meine frage kann mal also abhaken 😉

    LG
    Karl

  49. Ákos sagt:

    ZAHLENSPIEL zum nachdenken !!!!!
    Weil die Weltwirtschaft auf Geld bzw. Kreditsystem aufgebaut ist Zwanghaft muss nach 60-70 Jahren bankrott machen so war es im 1873
    1929
    2011 ?
    Wenn Josef an Jesus 1 Centet in einem Sparbuch mit 5% Verzinsung einbezahlt hätte……nach
    1 Jahr 1,05 CENT
    2 Jahren 1,1025 CENT
    3 Jahren 1,157625 CENT
    4 Jahren 1,21550625 CENT
    5 Jahren 1,272815625 CENT
    6 Jahren 1,340095640625 CENT
    7 Jahren 1,40710042265625 CENT
    8 Jahren 1,4774554437890625 CENT
    9 Jahren 1,551328215978515625 CENT
    10 Jahren 1,628894626777441410625 CENT
    11 Jahren 1,7103393581163134765625 CENT
    12 Jahren 1,795856326022129150390625 CENT
    13 év 1,88564914232323560791015625 CENT
    14 Jahren 1,97996315994393973883056640625CENT
    15 Jahren 2,078928179411637257720947265625 CENT weniger als 15 Jahren VERDOPPELT
    30 Jahren 4,3219423751506620091572881988865CENT
    45 Jahren 8,9850077934928062042355278098841CENT
    60 Jahren 18,679185894122945668381742854713CENT
    75 Jahren 38,832685923755507718209551124626CENT
    90 Jahren 80,730365049126466020232791913486CENT
    94,5 Jahren VERHUNDERTFACHT
    100 Jahren 1,315012584630345502559753209372 1,31 EURO
    200 Jahren 172,9258081519985994847623281107
    300 Jahren 22739,961286023937046041179025184
    400 Jahren 2.990.333,5124883920571536699391698 3 Million EURO
    500 Jahren 393.232.618,27217833672228044258448
    600 Jahren 51.710.583.928,986742879655579417114 52 Milliarden EURO
    700 Jahren 6.800.006.830.628,60126550312690037 7 Billion EURO
    800 Jahren 894.209.451.591.116,441152410039072635
    900 Jahren 117.589.667.662.285.010,49189284407947 117 Trillion EURO
    1000 Jahren 15.463.189.207.319.272.389,84568017163 15 Trilliarden EURO

    es sind Heute genau
    0,01 x 1,05 ˆ 2000 = 40.895.962.098.292.450.479.759.788.765.132.000.000.000 EURO
    im Wörten 41 Millio Quintarde EURO wäre ~ 41 x 10 ˆ 39 EURO
    es entspricht 350 Milliarden Erdball großen Goldklumpen
    ca. 50 pures Goldplaneterde für Jeder lebenden Menschen !

    10 ˆ 6 = Million
    10 ˆ 9 = Milliarde
    10 ˆ 12 = Billion
    10 ˆ 15 = Billiarde
    10 ˆ 18 = Trillion (die besagte)
    10 ˆ 21 = Trilliarde
    10 ˆ 24 = Quadrillion (hatten wir auch schon)
    10 ˆ 27 = Quadriarde
    10 ˆ 30 = Quintllion etc
    10 ˆ 33 = Quintarde

    Die Masse der Erde ist 5,978 x 10 ˆ 24 kg ~ 5978 Trillio Tonnen
    DAS GRÖSSTE WELTWUNDER IST DER ZINS UND ZINSEZINS

Kommentar abgeben